25. Wiesauer Adventsmarkt

Am ersten Adventssamstag fand wieder - dieses Jahr bereits zum 25. Mal - der Wiesauer Adventsmarkt statt. Bürgermeister Toni Dutz eröffnete den Markt um kurz nach 14 Uhr, nachdem der Musikverein Wiesau die Besucher mit weihnachtlichen Weisen auf die Adventszeit eingestimmt hatte. Er bedankte sich bei allen, die bei der Organisation und Durchführung des Marktes mitgewirkt haben und bei allen Vereinen und Bürgern, die mit ihrem Angebot den Adventsmarkt bereichern.

Pfarrer Max Früchtl und Pfarrer Martin Schlenk brachten den Besuchern und Zuhörern die Adventszeit mit besinnlichen Texten und Gedanken näher.

Neben einer reichhaltigen Auswahl an kulinarischen Leckerbissen, wärmenden weihnachtlichen Getränken gab es auch viele Bastel- und Handarbeiten, Töpferwaren, Kerzen und vieles mehr. Schon Tradition hat auch die alljährliche Weihnachtsverlosung, bei der es Weihnachtsgänse, Stollen und Lebkuchen zu gewinnen gab.

Im Rathaus konnte eine Modelleisenbahn bestaunt und den Mitterteicher Schnitzern über die Schulter geschaut werden.

Eine Krippenlandschaft, die Karl-Heinz Ehrenfriedt und Karl-Heinz Meier mit viel Liebe zum Detail in einigen Stunden Arbeit aufgebaut hatten stand ebenfalls im Blickpunkt. Diese Krippe bleibt die Advents- und Weihnachtszeit über im Rathausfoyer stehen und kann auch von außen betrachtet werden.

Die Kinder des Kindergartens St. Josef erfreuten mit Adventsgedichten und die Kinder des Kindergartens St. Elisabeth hatten bereits am Freitag einen Christbaum im Foyer des Rathauses mit ihren selbstgebastelten Sachen geschmückt.

Der Nikolaus besuchte zweimal den Markt und verteilte an die Kinder Adventskalender. Vorweihnachtliche Stimmung kam nach Einbruch der Dunkelheit auf, als der Marktplatz vom großen Christbaum, der Weihnachtsbeleuchtung und den vielen geschmückten Buden festlich erhellt wurde. Passend dazu erfreute der evangelische Posaunenchor mit Advents- und Weihnachtsliedern.

Opens internal link in current windowWeitere Bilder zum Adventsmarkt in der Bildergalerie.