Neujahrsempfang 2011

Zahlreiche Gäste hatten sich zum 33. Neujahrsempfang des Marktes Wiesau eingefunden. Bürgermeister Toni Dutz begrüßte u.a. Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie auch eine Abordnung aus der Partnergemeinde Rettenberg im Allgäu. Musikalisch umrahmt wurde der Empfang vom Gesangverein Schönhaid und der Falkenberger Zoiglmusik.

In seinem Rückblick erinnerte der Bürgermeister an viele Projekte und Maßnahmen, die im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen werden konnten, wie die Sanierung der Grund- und Hauptschule, die Umgestaltung der Schulstraße, den Bau des Kreisverkehrs. Er freute sich, dass sich viele bestehende Betriebe dynamisch entwickeln und verwies in diesem Zusammenhang auf die zentrale Lage von Wiesau im Landkreis mit Autobahn- und Bahnanschluss. Der Berufsschulstandort Wiesau konnte gesichert und ausgebaut werden.

Bürgermeister Toni Dutz bedankte sich bei allen, die sich für Wiesau und seine Bürger ehrenamtlich engagiert haben und bat, dies auch in bewährter Weise im Jahr 2011 weiterhin zu tun.

Tradition ist es auch, beim Neujahrsempfang die "Menschen 2010" zu ehren. Die Vorschläge hierzu kamen u.a. auch von Vereinen. Geehrt wurden die Mitglieder der Tanzgruppe "Temptation" des TB Jahn Wiesau, Joanna Jaskulski (zehnmal bayer. Meisterin im Hammerwerfen), Heinz Meier und Elisabeth Zeitler von der Siedlergemeinschaft Rotecker (langjährige Vorsitzende), Wolfgang Lang und Wolfgang Müller als Starkbierfest-Redenschreiber und -Redner, Bernhard Lang aus der Arbeitnehmerschaft für seine unermüdliche Arbeit bei jeder Witterung und die Kommandanten der drei Wiesauer Feuerwehren sowie auch Richard Eismann, der im Urlaub in Südtirol einen Selbstmord verhindert hat.

Die Preisträger des Blumenschmuckwettbewerbs werden ebenfalls alljährlich beim Neujahrsempfang ausgezeichnet. Der Bürgermeister dankte allen, die mit Blumenschmuck zur Verschönerung des Ortsbildes beigetragen haben. Den Siegern gratulierte er mit Urkunden und Preisen.

Weitere Bilder zum Neujahrsempfang in der Bildergalerie.