Wiesauer

Adventsmarkt

 

02.12.2017

 

 

 

Wanderweg 3

Wiesau - Mühlhof - Tirschnitz - Veitmühle - Triebendorf - Wiesau

Rundwanderweg:ja
Schwierigkeitsgrad:leicht
Wegstrecke:ca. 6 km
Dauer: ca. 2 Stunden

 

Der Wanderweg beginnt in Wiesau beim Rathaus und führt weiter auf der Bahnhofstraße Richtung Friedenfelser Straße. Beim Ortsausgang Wiesau Richtung Mühlhof beginnt die Markierung der Wanderwege 3, 8 und 9. Diese Wanderwege laufen parallel bis zur Ortschaft Mühlhof. Nach der Ortschaft Mühlhof trennt sich der Wanderweg 3 von 8 und 9 Richtung Tirschnitz, bis zur Kreuzung der Wanderwege 2, 5 und 10.

In Mühlhof können Sie den Pechstein besichtigen. Dieser Pechstein diente zur Gewinnung von Pech aus harzreichen Hölzern, das zur Arzneimittelherstellung und als Schusterpech verwendet wurde. In der Nähe befindet sich das König-Otto-Bad, bekannt durch Naturheilquellen und Kurbad von 1835 bis 1945 (heute Herstellung von Mineralwassern).

Von Mühlhof aus führt uns ein von der Natur idyllisch umrahmter Weg, mit Blick auf die Ortschaft Kornthan und den Kornthaner Weiher, sowie auf den Naturpark Steinwald, weiter nach Tirschnitz.

Die zu Beginn der Wanderung parallel laufenden Wanderwege 2, 3 und 5 führen zu einer der sieben ehemaligen Mühlen (Veitmühle) am Bach Wiesau.

Ab Veitmühle führt der Wanderweg 3 zum Ort Triebendorf, bekannt durch die stillgelegten Basaltsteinbrüche (Gewinnung von Schottermaterial), in Richtung Wiesau, mit Besichtigung der bekannten Kreuzbergkirche aus der Früh-Barock-Zeit oder späteren Renaissance. Der Wiederaufbau erfolgte 1657/59.

Von der Kreuzbergkirche aus haben Sie zum Abschluss der Wanderung einen Rundblick über den Ort Wiesau und Umgebung bis hin nach Tschechien.