Wiesauer

Adventsmarkt

 

02.12.2017

 

 

 

Pechofenmodell in Leugas

Der Wiesauer Heimatforscher Peter Fridrich (verst. am 23.10.2003) hatte im Jahr 2000 die Reste eines Pechofens in Leugas/Pechofenhölzl ausgegraben. Leider waren die Fragmente des Originalofens nicht mehr in einem restaurierbaren Zustand.

Lehrer und Schüler des Fachbereiches Bautechnik der Berufsschule Wiesau haben in einem Unterrichtsprojekt in den Jahren 2002 bis 2003 an der Fundstelle in Leugas das Halbschnittmodell eines Pechofens im Originalmaßstab wieder aufgebaut.

Es wird hier eine Vorstellung von der alten Pechgewinnung, die für Schmier- und Arzneimittel von Bedeutung war, vermittelt.

Ein Info-Pavillon gibt weitere Informationen zum Thema und zur Umgebung.